You are currently browsing the tag archive for the ‘Zen’ tag.

Empfehlenswerter Radiostream:

ZEN FOR YOU – Radio

Advertisements

"Ruhe" Kalligraphie von Jiao Guorui

"Ruhe" Kalligraphie von Jiao Guorui

„Wenn ich zu einem Pinsel und Farbe greife,
hört das Denkkarussel auf und es wird Stille.
Ich bin total aufmerksam im Prozess des Gestaltens,
des Verwandelns von Form und Farbe.
In dieser Stille,
diesem Zustand von Aufmerksamkeit und Versenkung
steigt tiefes Wissen in uns auf,
das sich im Gestaltungsprozess formt.“

G. Schottenloher

 

Der Weg ist das Ziel

Der Weg ist das Ziel

 

* Entspannen – Anhalten, Loslassen

Ich sehe alles, aber es stresst mich nicht.

* Kraft – Konzentration, Disziplin

Energie für sich und andere gewinnen. Die Kraft aus der Ruhe in die Tat fließen lassen.

* Stille – Offenheit, Achtsamkeit

Die eigene Wahrnehmung wird von der Vergangenheit und der Zukunft gelöst und auf die Gegenwart gelenkt. Nicht Konzentration, sondern offene Weite.

* Herz, Mut – Sammlung, Einheit

Herz bedeutet: Nach Harmonie streben, ein Wir-Gefühl aufbauen. Im Alltag herzlich und beherzt sein, mutig handeln.

* Orientierung, Weisheit – Intuition, Innovation

Das Potenzial des Augenblicks schlagartig erkennen.

Hier ein paar Impressionen vom letzten Zen-Leadership Seminar für Führungskräfte im Kloster, bzw. der Abtei Frauenwörth auf der Fraueninsel im Chiemsee:

Die Teilnehmer des Zen-Leadership Seminars 08. - 10. Mai 2009

Die Teilnehmer des Zen-Leadership Seminars 08. - 10. Mai 2009

Blick von der Fraueninsel auf den Chiemsee am frühen Morgen

Blick von der Fraueninsel auf den Chiemsee am frühen Morgen

Blick aus dem Fenster des Zimmers im Kloster auf den Chiemsee

Blick vom Kloster-Zimmer auf den Chiemsee

Der Bootssteg vor der Abtei Frauenwörth

Der Bootssteg vor der Abtei Frauenwörth (Nur sehen....., nur hören.....)

Das bloße erlernen einer Kunst ist sinnlos, wenn sie nicht vom rechten Geist geleitet wird.

Graf Dürckheim

Die Kalligraphie des Enso verkörpert Leerheit und Vollendung.

Die Kalligrafie des Enso verkörpert Leerheit und Vollendung.

Vor ein paar Jahren saß ich im Zengarten des Botanischen Instituts der Uni Hamburg und döste in der Sonne. Plötzlich landete eine Libelle auf meinem Knie und verweilte dort. Ich ließ sie dort sitzen und beobachtete sie interessiert. Sie flog erst nach ein paar Minuten weg, kam dann aber immer wieder und ließ irgendwann entspannt ihre Flügel absinken, während sie auf meinem Knie ausruhte. So zog sich das ca. eine Stunde lang hin. In dieser Zeit der Kontemplation wurde ich innerlich ganz ruhig und in sanfter Aufmerksamkeit eins mit diesem Lebewesen. Zurück betrachtet hatte ich eine Art kleine Erleuchtung. Ich lächelte und stellte mir vor, mit ihr auf eine Flugreise durch den Zengarten zu gehen und fühlte eine tiefe Verbundenheit mit der Natur und all ihren wundervollen Lebewesen.

Jüngst hörte ich die Geschichte vom Ursprung des Zen, in der Buddha Shakyamuni eine seiner berühmten Predigten vor einer Schar von Jüngern hielt.

Statt zu reden hielt Buddha schweigend eine Blüte in die Höhe und nur sein Schüler Mahakashyapa verstand die Geste unmittelbar als zentralen Punkt in der Lehre Buddhas und lächelte.

Der Kreis schließt sich nun für mich… im Zen.

kosan2Der Weg des Dai Shin Zen ist wie ein weiter Ozean der Herzweisheit.
Die Herzweisheit ist voller offener Güte.
Die Herzweisheit an sich besitzt keine Form, nimmt aber jede Form unseres Alltags an.
Lasst uns den Weg des Dai Shin erfahren: das Hier ist Sitzen, das Hier ist tägliche Arbeit.

Reikou Mukai Osho

 

Unabhängig von Allem, folge deinem Weg des Herzens.

Syobu Sensei

Zen ist alles und nichts.

(Kam mir gerade so in den Sinn.. vielleicht habe ich es auch irgendwo gelesen?!)

Dai Shin An Kai

Dai Shin Zen Kai

ZEN ist ein Begriff, der unsere westliche Kultur in zunehmenden Maße beeinflusst und der in unserem heutigen Verständnis für Entspannung, Ruhe und Klarheit steht. Schon im Japan des 12. Jahrhunderts entdeckten die Samurai ZEN als einen Weg zur Verbesserung ihrer Fähigkeiten. Später wurden dann im Bushido, dem Weg des Kriegers, aus Schwert und Bogen Hilfsmittel für die Meditation. Heute entdecken wir, wie wir in der ZEN-Übung elementare Dinge wie Gelassenheit, Loslassen zu können oder die Konzentration auf das Wesentliche trainieren können.

Daishin Zen ist die Brücke zwischen östlichen Geist und westlichen Anforderungen.

Es geht nicht darum, japanische Zen-Art unreflektiert zu übertragen, sondern vielmehr, den reinen Geist des Zen unabhängig von Riten und Ritualen zu transferieren. Der traditionelle Zen-Weg überträgt alles Sinnvolle, Effektive, Heilsame und den europäischen Geist stärkende des traditionellen japanischen Zen so authentisch wie möglich für die Menschen unserer Zeit.

Das traditionelle Zen der DAISHIN Linie betont den Weg der Form, der Disziplin, den meisterlichen Weg, und vor allen Dingen den Weg des Herzens , der großen Herzweisheit in mitten unserer Welt.

Zen Twitter

Harmonismus Twitter

  • Die Harmonie von Denken, Fühlen und Körper ist der Schlüssel zu einem gesunden Leben. (Jon Schreiber, Selbst-Breema) 8 years ago
  • Ich existiere.. ich existiere in Harmonie mit der Gesamtheit des Lebens 8 years ago
  • Wahrlich 'schön', aber kommt bei deiner Vorstellung vom Harmonismus nicht die "Liebe" zu kurz, lieber Paul?! 9 years ago
  • Es lebe die Harmonie! :) 9 years ago
September 2018
M D M D F S S
« Jan    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Advertisements